Das magische Haus V | abc.etüden

2020_2425_2_300

Dies ist ein Text zu den abc.etüden von Christiane. Ziel ist es 3 Worte in 300 Zeichen unterzubringen. Die Schreibeinladung für die Wochen 24+25 beinhaltet die Worte „Geräteschuppen“, „kupferfarben“ und „feiern“, gesponsert von books2cats.

Dies ist eine Fortsetzung. Der erste Teil heißt „Der magische Garten“, daher die seltsame Nummmerierung. Die ersten 4 Teile findet ihr hier: Teil 1 + Teil 2 + Teil 3 + Teil 4+ Teil 5

Das magische Haus Teil V

Magarete stand vor dem Haus der Nachbarin. Es war Mitternacht und sie war hundemüde. Sie hatte wach in ihrem Bett gelegen und überlegt, ob sie mit Walpurga Beltane zu feiern sollte. Irgendetwas in ihr zog sie zu Walpurga. Sie hatte keine Wahl.

Die Haustür stand offen und Magarete rief in der Flur. „Hallo?“ Sie bekam keine Antwort, deshalb ging sie ins Haus. Es war hell, obwohl es draußen dunkel war. Als hätte das Haus eine eigene Sonne, die immer schien.

Magarete

Etwas in dem Haus rief sie. Magarete lief eine Gänsehaut über den Rücken und trotzdem bewegten sich ihre Füße in die Richtung des Rufens. Ein paar Schritte und sie stand vor dem Umkehrspiegel.

Sie sah wieder nur ihren Hinterkopf. Eine Blume steckte in ihrem Haar, die dort nicht war und ein Schmetterling flatterte über ihre Schulter. Es war der, mit dem kupferfarbenen Schimmer.

Dreh mich um.

Magarete tat wie ihr geheißen, als wäre sie fremdgesteuert.

Sieh hin.

Magarete sah in den Spiegel. Sie sah wieder ihren Hinterkopf, aber nun spiegelte sich auch das Haus in dem Spiegel. Sie sah die Flasche mit dem Schiff, die in dem Spiegel wie eine leere zerbrochene Weinflasche aussah und die Truhe, die nur noch aus einzelnen Brettern bestand. Das Haus in dem Spiegel wirkte kleiner, aber vor allem halb verfallen. Der Boden hatte mehrere Löcher. Überall standen alte Möbel. Keine magischen fantastischen Gegenstände, nur alter Ramsch.

Magarete erschrak als Walpurga sie durch den Spiegel ansah. Sie sah furchtbar alt und gebrechlich aus. Ihre grauen Haare lagen wirr um ihren Kopf herum. Sie trug verlotterte Kleidung und ging gebückt. Sie sah traurig aus.

„Es ist Zeit. Wenn du noch magst, komm in den Geräteschuppen.“ Damit drehte sich Walpurga um und ging wieder hinaus.

Lauf weg. Sie ist eine Hexe. Sie wird dich fressen.

14 Kommentare zu „Das magische Haus V | abc.etüden

  1. Sehr schön doppelbödig! Wer ist der Trickster, die Hexe oder der Spiegel? Und kommt das Mädchen heil raus? Bin echt gespannt, ob du noch was dranhängst … 😉
    Liebe Grüße
    Christiane 😀

    Liken

  2. Liebe Katha,
    mir hat die Fortsetzung wieder sehr gefallen! Wie es wohl ausgehen wird?
    Diese Reihe hat mich an eine bestimmte Jugendbuchserie erinnert, wo es auch um Hexen, die in unseren Reihen leben, geht. Vielleicht krame ich die mal wieder aus. 😉

    Liebe Grüße
    Alina

    Gefällt 2 Personen

      1. „No Jungs – Zutritt nur für Hexen“, haha. Bisschen überspitzte Jugendbuchreihe für Mädchen, aber meine damalige beste Freundin und ich haben uns sehr in den beiden Protagonistinnen wiedergefunden und die Bücher immer parallel gelesen. 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s