Neues vom Sketchbook | Bildhaftes

Ich sketche gerade viel und auch meine Acrylfarbe-Experimente nehmen Form an. Da muss ich nur mal Fotos machen. Gerade sammle ich zudem Ideen für Grafiken, die ich in mein Kurzgeschichtenband packen will. Nächste Woche fahre ich allerdings erstmal in den „Urlaub“ und weiß nicht, wofür ich da Zeit habe.
Eine Sache will ich die Tage aber mal wieder machen: Wasserfarbe. Ich will Kirschblüten malen und da fänd ich ein bisschen Farbe nett. Mal sehen, ob ich mich traue.

Neues aus dem Atelier | Bildhaftes

IMG_20200426_180450_962

Ich bin gerade dabei mit Acryl zu experimentieren. Acrylgießen (Acrylic Pouring) macht Spaß, ist aber auf Dauer langweilig. Das obere Bild war mein erster Versuch Acrylgießen zu erweitern. Ich mag es, weil es wie eine Mondlandschaft aussieht.

Hier ein paar weitere Experimente:

3

Links der versaute Versuch etwas Struktur ins Bild zu bekommen und rechts das Endprodukt. Ich war so genervt, dass ich das Bild weiß übermalt habe. Da die Farbe schon zu dick war, habe ich sie mit dem Spachtel aus Versehen runtergekratzt und dann einfach weitergemacht, weil ich den Effekt toll fand. Et voilà. Weiterlesen „Neues aus dem Atelier | Bildhaftes“

Zurück vom Winter | Bildhaftes

Ich bin wieder in Deutschland und vermisse den „richtigen“ Winter schon jetzt. Tromsö ist eine kleine aber interessante Stadt und die nordnorwegische Landschaft ist einfach wahnsinnig schön. Ich könnte stundenlang schwärmen, stattdessen gibt es hier einige Momente/Erinnerungen. Ganz am Ende auch ein Foto der weltschwächsten Polarlichter. Weiterlesen „Zurück vom Winter | Bildhaftes“

Acryl-Experimente | Bildhaftes

Meine neusten Acryl-Experimente. An dem unterem habe ich insgesamt bestimmt 8 Stunden gesessen, weil ich nie zufrieden war. Auch jetzt nervt mich die ein oder andere Stelle noch, aber nuja ist ein Geschenk und ich habe keine Zeit mehr. 😉 Die Pouring-Bilder finde ich dafür gut so wie sie sind und das Schmierbild weiß ich noch nicht. Vielleicht ändere ich da noch was.

Kunstflaute| Bildhaftes

Im November kam ich irgendwie gar nicht zum Zeichnen. nach dem Inktober war ich kreativ ausgelaugt. Langsam nehme ich aber wieder Fahrt auf. Ich habe ein paar Sachen, die ich für eine Freundin zeichnen will und einiges an Acrylbildern für Weihnachten in der Mache. Außerdem bin ich endlich mit meinem Reisetagebuch-Projekt fertig. Läuft wieder.

 

 

Inktober die Letzte

29. Injured, 30. Catch, 31. Ripe (durcheinander)

Ich habe es geschafft. Puh, ganz schön anstrengend, jeden Tag die Zeit zum Planen und Zeichnen zu finden. Trotzdem bin ich froh, dass ich es durchgezogen habe. Am Ende habe ich mich künstlerisch weiterentwickelt und mehr Vertrauen in meine zeichnerischen Fähigkeit gewonnen.