Inktober die Letzte

29. Injured, 30. Catch, 31. Ripe (durcheinander)

Ich habe es geschafft. Puh, ganz schön anstrengend, jeden Tag die Zeit zum Planen und Zeichnen zu finden. Trotzdem bin ich froh, dass ich es durchgezogen habe. Am Ende habe ich mich künstlerisch weiterentwickelt und mehr Vertrauen in meine zeichnerischen Fähigkeit gewonnen.

 

Inktober 19-23

Langsam wird es echt anstrengend, weil mein Selbstanspruch steigt. Ich bin super unzufrieden mit Ghost (oben rechts) und Sling (dadrunter). Allerdings waren alle anderen auch super aufwendig. Für Ancient (oben links) habe ich 2 Stunden gebraucht und Treasure (unten rechts) sogar noch mehr. Wird nicht weniger und jeden Tag soviel Zeit zu erübrigen, lässt mich alles andere vernachlässigen. Noch eine Woche…

Inktober 4-6 | Inktober

IMG_20191006_150210_243

„Build“ fand ich irgendwie schwer und „Husky“ will ich nochmal detailierter malen, da gefällt mir meine Idee ganz gut. Ansonsten gefällt mir das mit den Kreisen, ich weiß aber noch nicht, ob ich das beibehalte, zB bei „Swing“ wüsste ich nicht wie ich es umsetzte…obwohl…ich glaube ich habe noch ein bisschen mehr Spaß mit den Kreisen. 😉

Ich bin zurück | Bildhaftes

Geschrieben habe ich diesen Urlaub kaum – um genau zu sein 2 Gedichte – dafür meinen neuen Sketchblock eingeweiht und als eine Art Tagebuch genutzt.
(für Großansicht klicken)

Oben links: Prag – Tag 1-5
Oben rechts: Wandern im Elbsandsteingebirge – Tag 6
Unten links: Leipziger Zoo (leider nur mit pennendem Faultier) – Tag 7
Oben rechts das Zweite: Konzert von Amanda Palmer auch in Leipzig – Tag 7
Unten rechts: Familienbesuch mit Ernte und jeder Menge Essen – Tag 8 bis 11

Falls sich jemand fragt, ob wir auch mal entspannt haben: Das kann man auch Zuhause tun. 😉

 

Musik | Bildhaftes

IMG_20190831_191051

Ich war am Samstag bei einem Open Air mit dem Orchester unseres Staatstheaters. Es war einfach magisch. Gespielt wurde ein Mix aus Oper, Klassik und Filmmusik. Ich habe mich vor allem über die Zugabe mit Indiana Jones-Theme gefreut.

Das Bild hatte ich vorher gezeichnet und dort, wo wir saßen und zugehört haben, fotografiert.