und dann brezele ich mich auf | Der Dienstag dichtet

Da ich ohne Druck kaum Gedichte schreibe, erkläre ich den Dienstag zum Gedichtetag und veröffentliche wöchentlich ein Gedicht über etwas, das mich gerade bewegt. Wer sich anschließen will, ist herzlich willkommen. Einfach einen Kommentar schreiben. Die Liste der bisherigen Dienstagdichter findet ihr am Ende.

und dann brezele ich mich auf

und dann brezele ich mich auf. nehme
mir ein muffintop, eine plunderhose.
ziehe marzipanschuhe an und setze
den schokoladenhut auf. mögen meine
speckrollen deine urteile niederwalzen,
meine reiterhosen dich niedertrampeln.
versinken wirst du, in den tiefen beulen
meiner cellulite. mein fettanteil wird deine
skalen sprengen und meine masse dich
wie ein schwarzes loch zermalmen. habe
ich mitleid mit dir? nein. denn ich bin nicht
die ursache. die habe ich eben beseitigt.

Lest auch bei:

Stachelbeermond
Mutigerleben
Wortgeflumselkritzelkrams
Werner Kastens
Nachtwandlerin
Gedankenweberei
Erinnerungswerkstatt
Lebensbetrunken
Dein Poet
Geschichte/n mit Gott
Suses Buchtraum
Wortmann

Traumspruch

20 Kommentare zu „und dann brezele ich mich auf | Der Dienstag dichtet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s