„Die Sternenreiter“ | abc.etüden 4+5

2019_0405_1_300

Dies ist ein Text zu den abc.Etüden von Christiane. Ziel ist es 3 Worte in 300 Zeichen unterzubringen. Die Schreibeinladung für die Wochen 04.05 beinhaltet die Worte „Salatschüssel“, „seidig“ und „übernehmen“.

 

Die Sternenreiter

„Erster Offizier Starke, übernehmen Sie!“

„Aye, Sir.“ Starke hörte den Stress in der Stimme des Captains. Das vor ihnen liegende Phänomen glich nichts ihnen Bekanntem.

„Langsam heranfliegen. Denken Sie dran, das ist nur unser Erkundungsshuttle, nicht die Sternenreiter. Wenn es Schwerkraft besitzt, haben wir nicht genug Energie.“

„Aye, Sir.“

Langsam ließ Starke das Shuttle in Richtung des Phänomens gleiten und begann es dann zu umkreisen. Es hatte vielleicht einen Kilometer Durchmesser und bestand aus einer nicht definierbaren Masse. Teilweise war es durchsichtig, teilweise wirkte das Objekt als besäße es mehrere Schichten. Seine Oberfläche wirkte seidig glänzend, eingefärbt in einen rötlichen fast orangenen Ton. Die Form änderte sich wellenartig. Ein Muster konnte Starke nicht darin erkennen.

„Eigenartig. Wir sollten eine Probe entnehmen.“

Mit einem Mal ging einer starke Bewegung durch das Phänomen. Es schlug Wellen und kam ihnen bedrohlich Nahe.

„Ausweichen Starke.“

Starke riss das Ruder herum. Ein Knall war zu hören.

„Sag mal Marie, spinnst du jetzt total?“ Lisa war ins Zimmer gestürmt und hatte die Stehlampe umgestoßen. „Mama! Marie spielt wieder Raumschiff. Ich habe die Salatschüssel gefunden. Und dein rotes Seidenkleid, falls du das auch gesucht hast.“

Lisa riss Marie die Schüssel vom Kopf und nahm das vor den Ventilator gehängte Kleid ab.

„Boah, kannst du nicht wie normale Kinder vor der Glotze hängen? Du Nerd.“

Am liebsten hätte Marie etwas erwidert, aber als erster Offizier der Sternenreiter konnte sie sich solche Ausfälle nicht leisten. Sie schnaubte verächtlich, dann setzte sie ihre Erkundungstour ohne Helm fort. Das Phänomen war leider auf mysteriöse Weise verschwunden. Die Galaxie war groß, aber vielleicht hatten sie Glück und würden es eines Tages weiter erforschen können.

***

Ps.: Zuerst habe ich einen Jungen als Protagonisten gewählt. Ist schon komisch, wie wir Stereotypen nicht aus unserem Kopf kriegen, selbst wenn wir sie nicht leben.

26 Gedanken zu “„Die Sternenreiter“ | abc.etüden 4+5

  1. Sehr gut und gerade richtig, dass ein Mädchen Protaginistin ist. Auch Mädchen können in den Weltraum.

    Es grüßt eine, die 1987 (!) schon einen Ranzen mit Sternen-Motiv (damals einer der ersten mit Motiv) haben wollte. Nicht bekommen, da „für Jungs“. Ich hatte dann einen anderen. Mit Schiff drauf, war angeblich auch für Jungs, aber ich habe mich durchgesetzt.

    Gefällt 2 Personen

  2. „To boldly go where no man has gone before“ …
    Seit ich die ersten Male Star Trek und später Star Wars gesehen habe, wollte ich dabei sein. Ich wäre gern eine gefeierte Pilotin geworden … glaube ich.
    Was für eine süße Geschichte. Sehr lebensnah 😀
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt 1 Person

  3. Schön! Eigentlich vermisse ich dieses kindliche Improvisieren mit Salatschüssel und Kleid…. oder empfinde nur ich so, dass die Kinder alles „fertig“ vorgesetzt bekommen wollen? Extrem hab ich das mal bei einer Puppenküche erlebt, alles musste „wie in echt“ sein, fand ich schlimm. Aber ich bin da ein bissel „raus“, mein Sohn ist 30 und er fand mal eine Weile nichts besser als die großen Pampers- Pappkisten, in die ein kleines Kind auch reinkrabbeln kann. Muss 1990 gewesen sein. Und bei ihm wurden auch alle (langen) Küchengegenstände (später) zu Lichtschwertern…
    Viele Grüße!

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s