Die Ansprache | Writing Friday

writingfriday2019_header-1100x633

Dies ist ein Text zu der Aktion „Writing Friday“ von Elizzy. Jeden Freitag wird zu einem der vorgegebenen Themen veröffentlicht. Die aktuellen Themen und eine Liste aller Teilnehmer findet ihr auf Elizzy’s Seite.

Ich tue mich mit den letzten beiden Themen diesen Monat etwas schwer, daher habe ich zumindest dieses etwas abgewandelt.

Thema: Erkläre deinem SuB wieso du keine Zeit für ihn hast.

„Liebe ungelesene Bücher…“

Emilie kletterte auf den kleinen Hocker, den ihre Mutter nutzte, um das obere Regalbrett zu erreichen.

„Bitte Ruhe.“

Frustriert schlug Emilie mit einem Plastiklöffel gegen ihre kleine Tasse. Leider nicht zu dem gewünschten Effekt – bei Erwachsenen klang das irgendwie lauter – aber man schenkte ihr trotzdem nun volle Aufmerksamkeit.

„Nochmal. Liebe ungelesene Bücher….“ Emilie nahm Haltung an und bemühte sich der Situation angemessen, etwas tiefer zu sprechen.

„…wir sind heute zusammengekommen um ein ernstes Thema zu besprechen. Ich habe viele von euch vernachlässigt und erkenne meine Schuld an oder auf…naja es tut mir Leid. Es waren Ferien und das Wetter war so schön, dass ich Draußen spielen wollte. Eigentlich erlebe ich mit euch die besten Abenteuer, aber mit meinen Freunden – mit der Chrissie und der Paula und dem Jens und dem Nuni…“

Emilie räusperte sich. Tiefer sprechen war ganz schön anstrengend, aber sie musste das jetzt durchziehen.

„…habe ich auch tolle Abenteuer erlebt. Wir haben Räuber und Piraten und Hunde und Pferde gespielt. Einmal war ich sogar eine Prinzessin, aber eine mit einer Heugabel, wie bei die liebes Buch.“ Emilie nickte „Die Prinzessin die ins Heu sprang“ zu. „Deswegen konnte ich eben keine Abenteuer mit euch erleben. Aber das Wetter soll bald nicht mehr so schön sein und dann habe ich wieder Zeit für euch. Ihre werdet leider noch etwas alleine bleiben. Ihr könnt euch ja gegenseitig Geschichten erzählen. Die Bücher, die ich gut finde, können ja den anderen Tipps geben.“

Emilie überlegte einen Moment, wie sie die Rede abschließen wollte. Dann klopfte sie nochmal mit dem Plastiklöffel gegen die Tasse.

„Ich danke für ihre Aufmerksamkeit. Gehaben sie sich wohl, bis zum Herbst.“

Emilie stellte den Hocker zurück. Sie hatte ihre Pflicht erledigt, nun konnte sie wieder raus zu den anderen.

 

 

12 Gedanken zu “Die Ansprache | Writing Friday

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s