Was ich so vorhabe | Kritzelnews

IMG_20200422_182430_679

Da ich derzeit überdurchschnittlich viel Zeit habe, habe ich beschlossen ein paar Projekte in Angriff zu nehmen.

1. Grimm
Ich habe letztes Jahr beim NaNoWriMo einen Roman begonnen. Die 70.000 Zeichen habe ich zwar in einem Monat geschafft, aber damit war die Geschichte noch nicht beendet. Ich habe sie erst im Februar und März zu Ende geschrieben und bin bei etwa 95000 Wörtern gelandet. Jetzt habe ich vor, das Ganze zu überarbeiten. Dank meiner lieben Testleser (nochmal ein fettes Danke!!!) weiß ich, wo ich die Geschichte noch verändern muss. Außerdem habe ich neue Ideen, die ich einflechten möchte. Nun ja und ich muss einiges korrigieren. Durch den Zeitdruck habe ich alles nur runtergeschrieben und dann die Autokorrektur drübergejagt. That’s it. Mich gruselt es etwas vor den ganzen Fehlern und verqueren Sätzen. Vor allem die letzten 25000 Worte werden interessant. Das ist eine rotunterschlingelte Textwüste.
Was ich danach damit mache…keine Ahnung.

2. Ein Kurzgeschichtenband
Auf diesem Blog schwirren bestimmt 120 Kurzgeschichten herum und noch mal halb so viele liegen unveröffentlicht auf meiner Festplatte. Ich will alle surrealen Kurzgeschichten heraussuchen und die besten in einem Band zusammenfassen. Außerdem habe ich die Idee, meine Kritzelein zu integrieren bzw. neue anzufertigen, wenn ich nichts Passendes habe. Die alten sind quasi auch Neuanfertigungen, da ich sie mit meinem Grafiktablett neu malen werden, damit es ordentlich aussieht.
Und dann? Will ich es irgendwo zum Fun veröffentlichen. Wo entscheide ich, wenn ich fertig bin, vor allem da ich ziemlich wilde Ideen habe – ich würde es gerne als Sketchbook veröffentlichen.

Werden also ein paar kritzelintensive Monate. Ich werde euch auf Stand halten.

11 Kommentare zu „Was ich so vorhabe | Kritzelnews

  1. Viel Erfolg für Deine Projekte.

    Etwas Ähnliches habe ich auch vor: ein Büchlein mit entsetzlichen rhetorischen Stilblüten.
    Da die aber alle vom Arbeitsplatz kommen, muss ich damit wohl bis zur Rente warten.
    Um Ärger zu entgehen.

    Einstweilen trotte ich weiter durch den „Alltag“, wenn man ihn augenblicklich so nennen kann, und versuche im Juni einen Kurzurlaub im Lande. Also wieder unterwegs.

    Alles Gute und weiter so!

    Gefällt 1 Person

    1. Danke 🙂 Vielliecht reicht es ja, die Geschichten zu verfremden. Rente wäre mir eindeutig zu lange.
      Ich bin auch auch In-Land-Reisen. Statt meines geplanten Japantripss, helfe ich bei einem Umzug bzw den Vorbereitungen. Immerhin ist das Meer nahe.

      Liken

Schreibe eine Antwort zu stachelbeermond Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s