Spukstunde | Writing Friday

writing-friday-2020

Dies ist ein Text zu der Aktion „Writing Friday“ von Elizzy. Jeden Freitag wird zu einem der vorgegebenen Themen veröffentlicht. Die aktuellen Themen und eine Liste aller Teilnehmer findet ihr auf Elizzy’s Seite.

Thema: Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz “Die Uhren liefen rückwärts, als…” beginnt.

Die Uhren liefen rückwärts, als die Spukstunde begann. Hermann war bereits daran gewöhnt. Es passierte jede Neumondnacht. Punkt Null Uhr begannen die Zeiger der großen Standuhr, die der Küchenuhr und die seines Weckers rückwärts zu laufen. Erst langsam, dann immer schneller, bis sie pünktlich um 1 Uhr wieder die richtige Position einnahmen.

Er suchte im Internet, kontaktierte ein Medium und einen abergläubigen Elektriker. Alles ohne Wirkungen. Die Uhren machten, was sie wollten und Hermann konnte sich nicht erklären warum. Mit der Standuhr hatte alles begonnen. Einige Neumondnächte später schloss sich ihr sein Wecker an und schließlich auch die Uhr der Mikrowelle.

An sich störten Hermann die verrückten Uhren nicht, aber da die Standuhr zu jeder Stunde, also alle paar Minuten, einen Gong ertönen ließ, war er jede Neumondnacht hellwach. Die Uhr anzuhalten, hatte keinen Effekt gehabt und wegschmeißen konnte er sie nicht. Er hatte sie mit seiner Frau zusammen gekauft, an ihrem ersten Hochzeitstag.

Hermann fügte sich in sein Schicksal. Zu jeder Neumondnacht machte er sich einen starken Tee, holte die guten Scones aus der Keksdose und beobachtete die verrückten Uhren. Um 1 Uhr ging er erschöpft ins Bett und freute sich darüber das Neumondnächte nur einmal im Monat vorkamen.

So eine Nacht war auch heute. Er nahm sich einen der Scones und wollte eben herzhaft hineinbeißen, da fiel ihm auf, dass auch seine  Armbanduhr beschlossen hatte rückwärtszulaufen. Hermann lachte mit einem Mal und biss in den Scone. Ach so war das. Genau in dieser Reihenfolge.

Er starb um Punkt 1 Uhr mit einem Lächeln auf den Lippen. Die Standuhr, die sein Sohn erbte, lief nie wieder rückwärts, aber wenn man genau hinsah, machte sie um Mitternacht einen kleinen Sprung.

10 Kommentare zu „Spukstunde | Writing Friday

  1. Ja, die Interpretation von Werner gefällt mir auch dazu.
    Wieder einmal sehr mysteriös und gut geschrieben.
    Zum Glück laufen meine Uhren noch richtig herum.

    Einen schönen Sonntag.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s