der tiger | Der Dienstag dichtet

Da ich kaum Gedichte schreibe, erkläre ich den Dienstag zum Gedichtetag und veröffentliche wöchentlich ein Gedicht über etwas, das mich gerade bewegt. Wer sich anschließen will, ist herzlich willkommen. Einfach einen Kommentar schreiben. Die Liste der bisherigen Dienstagdichter findet ihr am Ende.

Gerade läuft bei meinen kreativen Projekten alles in eine Sackgasse, was wiederum meine Kreativität hemmt. Mache ich also das Einzige, was mir einfällt und verwurste den Frust kreativ.

ein tiger

vor den stählernen vorhang. mein
zahnloser tiger streift durch die
gitterstäbe. das rohe fleisch von
gestern ist heute schon abgehangen.
hat morgen schimmel angesetzt. in
meinem kopf leben spinnweben.
während es in leeren gängen brüllt.
faucht es in stillen ecken. selbst wenn
der tiger scheißt, stinkt es nicht.

Lest auch bei:

Stachelbeermond
Mutigerleben
Wortgeflumselkritzelkrams
Werner Kastens
Findevogel
Berlin Autor
Nachtwandlerin
Lindas x Stories
La parole a été donnée à l’homme
Gedankenweberei
Myna Kaltschnee
Wortverdreher
Lebensbetrunken
Vienna BliaBlaBlub
Heidimarias kleine Welt
Traumspruch
Red Skies over Paradise
Your mind is your only limit
Dein Poet
Geschichte/n mit Gott

9 Kommentare zu „der tiger | Der Dienstag dichtet

  1. Ich sehe darin ein Bild des Kriegs und könnte mir vorstellen, dass Du den Käfig Ukraine meinst, wo herum wir uns aufgestellt haben, weit genug weg, dass wir den Leichengeruch nicht wahrnehmen und sie unser vorgeschobenes offizielles Mitleid nicht hören und die hingefurzten Drohungen leer verhallen.
    Ja, das ganze macht Spinnweben im Kopf.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s