Der Herbsttee | Writing Friday

writing-friday-2020

Dies ist ein Text zu der Aktion „Writing Friday“ von Elizzy. Jeden Freitag wird zu einem der vorgegebenen Themen veröffentlicht. Die aktuellen Themen und eine Liste aller Teilnehmer findet ihr auf Elizzy’s Seite.

Thema: Eine Kräuterhexe mixt einen besonderen Tee, für wen ist dieser und welche magische Wirkung hat er? Verpacke das Ganze in eine kleine Geschichte.

Der Herbsttee

Karpo, die Hexe des Herbstes, lächelte. In elf Tagen war es wieder soweit: Herbstanfang. Langsam musste sie mit den Vorbereitungen beginnen. Ein neues Rezept musste her. Elegant zückte sie ihre Krähenfeder und tunkte sie in die schwarze Tinte. Sie hielt einige Momente inne und atmete durch, dann begann sie zu schreiben:

  • Getrocknete Äpfel als Symbol für die Erntezeit
  • Hagebutten zum Ausgleichen der Süße
  • Eine Prise Pfeffer, damit einem warm wird
  • Herbstlaub, rot, gelb, viel orange, ein bisschen braun als Zeichen der Vergänglichkeit
  • Kürbisse für das Halloween-Gefühl
  • Kamille gegen das Süßigkeitenbauchweh
  • Eine Prise alter klarer Wind der schon vom Winter erzählt
  • Zu frühe Dominosteine zum Abrunden
  • Die letzten Tomaten und
  • Spätblüher, um vom vergangenen Sommer zu erzählen

Karpo unterbrach ihre Liste. Etwas fehlte. „Sag mal Ostara, was sagte ich im Frühjahr darf ich auf keinen Fall vergessen?“

Ostara grinste. „Schwesterchen, seit wann mache ich denn deinen Job?“ Dann gab sie ihr einen Samen in die Hand.

„Seitdem ich dir im Frühjahr immer Kaffee einschenke, weil du da immer so müde bist. Vielleicht sollte ich Herbstschläfrigkeit erfinden, so als Ausgleich.“ Sie zwinkerte ihrer Schwestern zu, dann fuhr sie fort:

  • Ostaras Samen als Erinnerung daran, dass alles was stirbt, irgendwann zu neuem Leben erwacht.

Karpo nickte zufrieden. Das würde der beste Herbsttee sein, den sie je zusammengezaubert hatte. Nachdem dieses Jahr schon so voller Hindernisse war, würde ihnen sicher ein wundervoller Herbst bevorstehn.

13 Kommentare zu „Der Herbsttee | Writing Friday

  1. Liebe Katha,
    gibt es den Tee irgendwo käuflich zu erwerben? Wenn ja, nehme ich gern eine extragroße Packung! Und nachdem mir gestern die ersten Weihnachtsgebäckregale im Supermarkt über den Weg gelaufen sind, musste ich bei „Zu frühe Dominosteine zum Abrunden“ besonders schmunzeln… Das kommt wirklich jedes Jahr zu früh.

    Liebe Grüße
    Alina

    Gefällt 2 Personen

  2. Ostara, die Frühlingsgöttin ist mir bekannt. Mein jüngster Sohn ist gerade dabei, einen On-line-Shop ins Leben zu rufen, und dazu hat den Namen OSTARA gewählt. Karpo dagegen sagt mir nichts. Na gut, mit Hexen habe ich bislang auch wenig zu tun gehabt. *grins*

    Gefällt 1 Person

  3. Das würde mich mal interessieren, wie der Tee am Ende schmeckt bei diesen spannenden Zutaten! Sehr einfallsreich und vor allem erstaunlich dass der Hexe Karpo jedes Jahr aufs neue eine so spannende Rezeptur gelingen soll 🙂
    Interessiert bin ich übrigens auch an ihrer Krähenfeder.. Solche Schreibutensilien find ich sehr schön!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s