Entlassung eines Sträflings | Writing Friday

writing-friday-2020

Dies ist ein Text zu der Aktion „Writing Friday“ von Elizzy. Jeden Freitag wird zu einem der vorgegebenen Themen veröffentlicht. Die aktuellen Themen und eine Liste aller Teilnehmer findet ihr auf Elizzy’s Seite.

Thema: David wird aus dem Gefängnis entlassen. Berichte in Rapport Form, was seine Straftat war.

„20.04.2020: Entlassung des Sträflings David

Zeitraum, in dem er eingesperrt war: 5 Stunden

Begangene Straftaten:

  • Gewalttat: Körperliche Schmerzen zugefügt durch Zwicken, weil er nicht beachtet wurde
  • In die Ecke Pullern statt ins Klo. Immer wieder auf dieselbe Stelle. Da ist der Teppich schon ganz gelb und
  • Pullern über den Klorand an die Wand.
  • Wiederholtes Annagen der Schulbücher. Besonders das Biologiebuch scheint ihm zu schmecken, dabei sind die Früchte da drinnen nur gemalt.
  • Verweigerung des guten Möhrenkrauts, das extra für ihn aus dem Mülleimer im Supermarkt gesammelt wurde.
  • Verweigerung bei der Festnahme.

Sträfling wird zur Probe in die Freiheit gelassen. Bei weiteren Taten gibt es mehr Stunden Knast.

Gezeichnet, Raffael.“

Luisa sah erst das unschuldig dreinschauende Kaninchen und dann ihren entschlossen aussehenden Sohn an. Wie kamen Kinder auf so einen Unfug? Sie nickte kurz und nahm das Schriftstück in Empfang. David wurde entlassen und verteilte fröhlich einige Köttel auf dem Teppich.

11 Kommentare zu „Entlassung eines Sträflings | Writing Friday

  1. Liebe Katha,
    ah, das kommt mir ja so bekannt vor! Neben Katzenmama bin ich, in meiner eigenen Wohnung, auch Kaninchenmama und kann da von einigen Sachen ein Lied singen. David sieht meinem Langohr sehr ähnlich, nur müsste ich für den noch „Mutwillige Zerstörung mehrerer Paare Kopfhörer durch Zernagen“ hinzufügen. 😀
    Der Text hat mich sehr zum schmunzeln gebracht, vielen Dank!

    Liebe Grüße
    Alina

    Gefällt 1 Person

    1. Hihi, ich hatte früher auch ein Kaninchen und habe David nach ihrem Vorbild modelliert. Bei Bonny wäre aber noch „tätlicher Angriff gegen alle außer mir“ dazu gekommen. Sie hieß nicht umsonst „das Kampfnickel“. 😉
      Danke. 🙂

      Gefällt 1 Person

    1. Danke. 🙂 Ich wusste erst nicht, was ich mit dem Thema anfangen soll und über mein Brainstorming ist dann irgendwie ein Kaninchen in meinen Kopf gehoppelt. Quasi ein Plotbunny. 😉

      Liken

Schreibe eine Antwort zu Rina Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s