„Vom Bleibeglück“ | abc.etüden 2+3.19

2019_0203_2_300

Auf der Suche nach Inspiration bin ich auf die abc.Etüden von Christiane gestoßen und dachte ich probiere das auch mal: 3 Worte in 300 Zeichen. Die Schreibeinladung für die Wochen 02.02.19 beinhaltet die Worte „Abfallglück“, „Verfallsdatum“ und „unschuldig“.

Ich hatte keine Lust über Müll zu schreiben, also habe ich Abfall als Abfallen gedeutet. Das mit den 300 Worten fiel mir nicht schwer, dafür hatte ich das Problem bei meiner Idee für den Text nicht zu naiv/märchenmäßig zu schreiben.

Vom Bleibeglück

Hans stöhnte als er einen kleinen Hügel hinaufging. Der einstige Glücksjunge war in die Jahre gekommen. Statt den Weg entlang zu hüpfen, humpelte er. Statt lockere Gespräche zu führen, musste er ständig nachfragen, denn sein Gehör ließ nach. Hans hatte das Gefühl sein Verfallsdatum überschritten zu haben und wenn er ehrlich zu sich war, wartete er nur darauf, dass Gevatter Tod ihn holte.

Wie jeden Sonntag war er auf dem Weg ins Nachbarsdorf, um seinen jüngsten Enkel zu besuchen, da sah er ein Mädchen am Wegesrand sitzen, das in den Himmel sah und lächelte. Sie sah so jung und unschuldig aus, wie jemand, der mit sich im Reinen war.

„Hallo junges Mädchen. Brauchst du Hilfe?“

Überrascht sah ihn das Mädchen an. „Nein. Mir sind nur vorhin die Wolken aufgefallen. Sie sehen aus wie Schafe und ich will schauen, wo sie hinlaufen.“

„Na dort, wo der Wind sie hintreibt.“

„Aber der Wind da oben und der Wind hier unten sind nicht dasselbe. Ich glaube der Wind da oben erzählt Geschichten und ich will sie verstehen.“

„Du bist ein eigenartiges Mädchen.“

„Das sagen viele. Aber das macht mir nichts. Ich bin glücklich.“

„Warum bist du glücklich?“

„Weil ich lebe und weil die Welt voller Wunder ist.“

Hans war ganz erschlagen von der einfachen und ehrlichen Antwort. Er setzte sich neben das Mädchen und besah sich die Schäfchenwolken. Wie eine Herde liefen sie langsam zum Horizont. Hans lächelte. Das Mädchen hatte Recht.

Gesundheit, Besitz und Macht war nur Abfallglück. Man konnte es verlieren. Das wahre Glück war ein Bleibeglück und man fand es nicht in Dingen und Zuständen, nur in sich selbst. Hans spürte wie sein Herz leichter wurde. Wie damals, als ihm die Steine in den Brunnen fielen.

8 Gedanken zu “„Vom Bleibeglück“ | abc.etüden 2+3.19

  1. „Bleibeglück“ im Gegensatz zum „Abfallglück“ finde ich prima. Ein guter Text, der ein paar sehr tiefe Ideen schlicht auf den Punkt bringt.
    Herzlich willkommen bei den Etüden und den Etüdenverrückten, liebe Katharina! Du wirst feststellen, dass wir ein bunter Haufen sind und dass in unseren Texten durchaus auch Märchen und Fantasy seinen Platz findet, genauso wie sehr viel anderes, das längst nicht so heiter ist.
    Nächsten Sonntag kommen neue Wörter, ich hoffe, du bist (spätestens dann) wieder mit dabei!
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s