wenn ich etwas neues beginne| Der Dienstag dichtet

Da ich kaum Gedichte schreibe, erkläre ich den Dienstag zum Gedichtetag und veröffentliche wöchentlich ein Gedicht über etwas, das mich gerade bewegt. Wer sich anschließen will, ist herzlich willkommen. Einfach einen Kommentar schreiben. Die Liste der bisherigen Dienstagdichter findet ihr am Ende.

Mein Buchprojekt ist gerade in eine kleine Sackgasse gelaufen und ich sortiere mich neu. Dabei ist mir aufgefallen, wie schwer und zugleich leicht es ist, neue Dinge zu beginnen.

wenn ich etwas neues beginne

wenn ich etwas neues beginnt. wenn ich
etwas altes aufgebe. ich schlage ein neues
buch alt auf. wörterwinde schlagen mir
entgegen. ein orkan aus gelesen, gewusst,
und ungeschrieben. ich sortiere in der
buchstabensuppe die vokale aus. damit
nicht zuviele ahs und ohs darin stehen.
was, wenn ich die adjektive verwechsle?
ich atme seiten und meditiere über
kopfzeilen. einige überschriften werden
zu unterschriften. einige flattermomente
zu harten zahlen. in einer welt aus vielen
bin ich nur eins. heute ein altes. morgen
ein neues. übermorgen erwartet mich.

Lest auch bei:
Stachelbeermond
Mutigerleben
Wortgeflumselkritzelkrams
Werner Kastens
Findevogel
Berlin Autor
Nachtwandlerin
Lindas x Stories
La parole a été donnée à l’homme
Gedankenweberei
Emma Escamila
Wortverdreher
Lebensbetrunken
Vienna BliaBlaBlub
Heidimarias kleine Welt
Traumspruch
Red Skies over Paradise
Your mind is your only limit
Dein Poet
Geschichte/n mit Gott

15 Kommentare zu „wenn ich etwas neues beginne| Der Dienstag dichtet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s