Das Geheimnis | Writing Friday

writing-friday-2020

Dies ist ein Text zu der Aktion „Writing Friday“ von Elizzy. Jeden Freitag wird zu einem der vorgegebenen Themen veröffentlicht. Die aktuellen Themen und eine Liste aller Teilnehmer findet ihr auf Elizzy’s Seite.

Thema: Schreibe eine Geschichte, die mit „Er zog genüsslich das Messer aus ihrer Brust, wischte es ab und …“ beginnt.

Das Geheimnis

Er zog genüsslich das Messer aus ihrer Brust, wischte es ab und legte es beiseite. Dann fuhr er vorsichtig mit seinen Fingern in ihr Leib. Behutsam nahm er das kleine Herz in die Hand. Es war ein eigenartiges Gefühl, so als würde er das Leben an sich in der Hand halten. Für einen kurzen Moment glaubte er, es würde noch schlagen, doch den Gedanken schüttelte er ab. Seine Fantasie ging mit ihm durch. Sie war schon lange tot und von der Gefriertruhe selbst im Inneren eisig kalt. Nun löste er auch die Lunge langsam von der Wirbelsäule ab, um schließlich auch Niere und die restlichen Organe zu entfernen. Ordentlich legte er sie auf einem extra präparierten Tablett ab. Um sie würde er sich im Anschluss kümmern. Zum Schluss entfernte er Darmausgang und Darm. Aus irgendeinem Grund musste er an Zombiefilme denken. Er beschloss den Darm gleich zu entsorgen und stopfte ihn in einen schwarzen Sack. Aus den Augen, aus dem Sinn, dachte er sich.

Er betrachtete sein Werk und war vollends zufrieden mit sich. Nun musste er für Reinheit sorgen. Er nahm etwas Wasser und wusch die Höhlung aus. Ordentlich, bis kein Blut oder andere Rest vorhanden waren. Dann tupfte er sie sanft mit Küchenpapier ab. Bedacht, dass kein Stückchen Papier an den Knochen hängen blieb. Nun musste er sich beeilen. Er hatte ihren Körper schon zu lange bei Zimmertemperatur liegen. Schnell schob er den Küchenwagen vor den Kühlschrank und hob sie sanft hinein. Dann nahm er auch Leber und Magen, verstaute sie in einer kleinen Box und räumte auch sie weg. Die restlichen Teile ihres Körpers stopfte er in den schwarzen Sack und brachte ihn raus in den Hausmüll. Morgen würde die Müllabfuhr kommen.

Entspannt ließ er sich auf das Sofa fallen. Seine Arbeit war getan. Seine Verlobte würde sich nachher um den Rest kümmern. Das war er Deal. Er nahm die Hühner aus, sie bereitete sie so zu, dass sie direkt in den Ofen konnten. Sie dachte, er würde das nur ihr zuliebe tun. Wenn sie wüsste, welche Hochgefühle er dabei empfand, hätte sie sich das mit der Hochzeit vielleicht noch einmal überlegt.

16 Kommentare zu „Das Geheimnis | Writing Friday

  1. Liebe Katha,
    als ich diese Schreibaufgabe gesehen habe, habe ich sofort gedacht: „Das wird was für Katha und ihre tollen Wendungen sein… Und ich freue mich, dass du es tatsächlich so umgesetzt hast. 😀 Herrlich, wie du uns so oft auf die falsche Fährte lockst!

    Liebe Grüße
    Alina

    Liken

  2. Huch, da hatten wir wohl den gleichen Gedanken. Ich habe gestern für den nächsten #WritingFriday eine Geschichte vorgeschrieben, die ganz ähnlich endet. Hm. Ich hoffe, du bist mir nicht böse, wenn ich meine Geschichte trotzdem in zwei Wochen veröffentliche? Ich schaffe es zeitlich nicht mehr, mir etwas Neues einfallen zu lassen. 😦

    Schön geschrieben übrigens. Vor allem, der letzte Satz ist echt gruselig. 😀

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s