„Ein Bikini kündigt“ | Writing Friday – KW24

img_4522

Ich bin gerade dabei meinen Kleiderschrank auszumisten, daher fand ich es nur treffend diese Woche über eines meiner Kleidungsstücke zu berichten.

Thema: Der Sommer beginnt, erzähle aus der Sicht eines Bikinis.

Sehr geehrte Besitzerin,

hiermit möchte ich dir mitteilen, dass ich kündige. Der letzte Sommer war schon nicht mehr so toll, dieser wird sicher nicht besser. Ich habe die Vorhersagen gehört. Es soll ein warmer Sommer werden, also gibt es viele Möglichkeiten ins Freibad zu gehen. Das ist so nicht mehr hinnehmbar.

Hier eine Darlegung meiner Gründe:

  1. Winterspeck. Dieses Weihnachten hast du überdurchschnittlich viele Plätzchen gegessen. Die kleben jetzt alle an deinem Popo. Ich konnte den schon letztes Jahr kaum verdecken. Dieses Jahr möchte ich ungerne mit der ständigen Angst leben in die Ritze zu rutschen.
  2. Du springst jedes Jahr vom 5-Meter-Turm und verlierst mein Oberteil. Bis du dich wieder angezogen hast, hat mindestens ein perverser schnorchelnder Pubertierender deine Brust entblößt gesehen und ich damit meine Aufgabe nicht erfüllt. Nicht meine Schuld, aber ich nehme meinen Job sehr ernst.
  3. Du magst die große Riesenrutsche. Ich nicht. Zum einen ziept es wenn du über die Rillen rutscht und zum anderen habe ich mir schon zwei Fäden an dem rauen Plastik gezogen. Das sieht doch doof aus.
  4. An der linken Seite des Bustiers habe ich zwei blasse rote Flecken. Du bist einfach unfähig Pommes mit Ketchup zu essen. Ich habe keine Lust auf einen Dritten.
  5. Du pflegst mich nicht richtig. Anstatt nach einem Schwimmbadbesuch das Chlor aus meinen Fasern zu spülen, legst du mich manchmal einfach beiseite. Jetzt ist mein Gummi spröde.
  6. Du besitzt mich nur noch, weil du zu faul bist einen Neuen zu kaufen. Eigentlich findest du mich nicht mal mehr hübsch. Das merke ich doch. Ständig zuppelst du an mir rum und wenn du in den Spiegel siehst, seufzt du.

Unsere gemeinsamen Sommer waren schön, aber es ist Zeit getrennte Wege zu gehen. Bitte gib mich in die Altkleidersammlung. Sicherlich bereite ich jemandem trotz meines desolaten Zustands eine Freude.

Gezeichnet, dein Bikini.

5 Gedanken zu “„Ein Bikini kündigt“ | Writing Friday – KW24

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s