„iSchaf“ | Schreibaufgabe KW4

schreibaufgabe-pinterest-4

Dies ist mein Text zu Annies Schreibaktion. Jede Woche veröffentlich sie Themen und auf ihrer Seite könnt ihr nachlesen, was gerade Thema ist.
Das Thema von dieser Woche steht im Bild. Ich habe statt über meine Reise direkt zu erzählen, jemand anderes von mir sprechen lassen.

iSchaf

Liebste Katharina,

es ist nun etwas über 10 Jahre her, da hast du diesen riesigen Karton geöffnet, in dem als kleiner Spaß nur ein Apfel und Ei lagen, und darunter ich. Versteckt.

Seitdem sind wir durch kalt, nass, warm, trocken und allem dazwischen gegangen. Gemeinsam haben wir die Welt besucht. Von New York bis Amsterdam, von der Ostsee, der Nordsee bis zum Atlantik. Ich lag mit dir im Bett, auf der Couch, in der Badewanne. Wir sind gemeinsam Bus gefahren, Zug, sind im Flugzeug geflogen. Ich habe dein Studium erlebt, deine Weiterbildung, deine Arbeit.Weiterlesen »

Kritzelblockade – 52 Doodles?

20190127_161103

Ich habe derzeit eine Art „Kunst-Sinnkrise“, ausgelöst durch die Instagram-Challenge „Draw it in your style“. Ich wollte dran teilnehmen und musste feststellen, dass ich gar nicht weiß, was mein Stil ist oder ob ich einen habe.

Die meiste Zeit nehme ich Charaktere aus z.B. Disney, zeichne die ab und verändere sie etwas. Das ist ne super Übung fürs Zeichnen…aber eben nur das. Ich mache nur selten eigenen Kram, wie der Baum, die ich komplett selbst entwerfe. Ehrlich gesagt bin ich genervt davon und sehe es mehr als Pflicht an jede Woche zu zeichnen, anstatt dass ich es aus purer Freude mache.

Was also tun?

Ich will einen eigenen Stil entwickeln. Wie ich das machen will, weiß ich noch nicht genau. Erst einmal werde ich mich auf das konzentrieren, was mir Spaß macht. Das sind Lineart und Muster. Ein wenig herumexperimentieren will ich auch wieder. Zum Beispiel überlege ich mal Bob Ross auszuprobieren und wieder eine Collage zu erstellen.

So far so good. Das heißt „52 Doodles“ gibts nicht mehr, sondern meine eigene „Developing my style“ Challenge (Englisch, weil ich es auch auf Instagram poste, plus deutsch ist mal wieder zu lang). Ich werde jede Woche mind. 1 Mal zeichnen, aber erst posten, wenn ich fertig bin. Also kann es mal 2 mal die Woche was geben und mal 2 Wochen nichts. Na dann. Let’s go.

 

„Luisa“ | Writing Friday – KW4

writingfriday2019_header-1100x633

* Dies ist ein Text zu der Aktion „Writing Friday“ von Elizzy. Jeden Freitag wird zu einem der vorgegeben Themen veröffentlicht. Die Liste aller Teilnehmer findet ihr auf Elizzy’s Seite.*

BITTE LESEN: Ich spoiler ungern, aber in dem Text behandele ich das Thema Vergewaltigung. Ich beschreibe nichts explizit, aber ich bin mir bewusst, dass das ein sensibles Thema ist. Die Geschichte ist komplett erfunden, aber inspiriert durch eine Bekannte, der so etwas in der Art passiert ist.

Thema: Luisa erwacht am Neujahrsmorgen und kann sich kaum an Silvester erinnern. Erzähle was geschehen ist.

Luisa hatte das Gefühl aus einem Sumpf aufzutauchen. Ihr Kopf, eigentlich ihr ganzer Körper fühlte sich unendlich schwer an. Langsam öffnete sie die Augen. Es schien Tag zu sein, aber die Vorhänge waren zugezogen. Sie sah sich um, doch erkannte nichts wieder. Auf der gegenüberliegenden Wand hing ein Beatles-Poster, ansonsten waren die Wände leer. Es gab einen Ikea-Kleiderschrank und eine Ikea-Kommode, einen grauen Teppich und eine silberne Deckenleuchte. Neben dem Bett stand ein kleiner Tisch mit Nachttischlampe und Wecker. Alles sauber und ordentlich. Unpersönlich. Fast steril. Bei wem hatte sie übernachtet?Weiterlesen »

„Gegenteiltag“ | Schreibaufgabe KW3

schreibaufgabe-pinterest-3

Dies ist mein erster Text zu Annies Schreibaktion. Jede Woche veröffentlich sie Themen und auf ihrer Seite könnt ihr nachlesen, was gerade Thema ist.
Das Thema von dieser Woche steht im Bild. Ich habe es etwas freier ausgelegt, da ich mir dieses Jahr keine Vorsätze gemacht habe. Nachdem ich den Text geschrieben habe, würde ich so einen Gegenteiltag wirklich gerne einmal ausprobieren. Dann zieht aber wahrscheinlich neben meinen Katzen auch mein Freund aus.

Gegenteiltag

Kennt ihr noch die Folge von „Spongebob“, in der Gegenteiltag ist? Wenn er „Danke“ meinte, sagte er „Bitte“, die Hose trug verkehrt herum und Gary bellte statt zu miauen. Ich wollte das mal probieren, schließlich ist auch sonst die letzte Woche alles schief gelaufen.

Ich beschloss: Sonntag = Gegenteiltag.

Als ich morgens aufwachte, nur um eine Runde weiterzuschlafen, tauschte ich schon mal Kopfkissen und Decke aus. Der Vorteil: Nach rund 30 Minuten, war ich so durchgefroren, dass ich freiwillig aufstand. An einem Sonntag! Vor 12 Uhr!

Ich habe mir dann erst einmal Milch mit Kaffee gemacht, und Brötchen auf meinen Käse geschmiert. Letzteres war etwas komplizierter, als es sich anhört. Ich habe dann auch gleich sauber gemacht, würde ich sonst nie tun.Weiterlesen »

„Die Sternenreiter“ | abc.etüden 4+5

2019_0405_1_300

Dies ist ein Text zu den abc.Etüden von Christiane. Ziel ist es 3 Worte in 300 Zeichen unterzubringen. Die Schreibeinladung für die Wochen 04.05 beinhaltet die Worte „Salatschüssel“, „seidig“ und „übernehmen“.

 

Die Sternenreiter

„Erster Offizier Starke, übernehmen Sie!“

„Aye, Sir.“ Starke hörte den Stress in der Stimme des Captains. Das vor ihnen liegende Phänomen glich nichts ihnen Bekanntem.

„Langsam heranfliegen. Denken Sie dran, das ist nur unser Erkundungsshuttle, nicht die Sternenreiter. Wenn es Schwerkraft besitzt, haben wir nicht genug Energie.“Weiterlesen »

„Michael“ |52 Doodles – KW3

20190116_161037

Yay „Star Trek Discovery“ geht weiter. Die erste Folge war vielversprechend. Sie scheinen die Thematik zu wechseln, plus Pike als Captain ist super. Im Gegensatz zu vielen anderen Trekkern mag die „Pilotfolge“ ich in TOS.
Zum Doodle: Ich bin leider nicht so gut darin Personen einzufangen. Mir fällt es schwer die herausragenden Merkmale auszumachen und abzubilden, außerdem finde ich Augen schwierig. Vllt mache ich mal ein Augendoodle.

„Klaras Reise“ | Writing Friday – KW3

writingfriday2019_header-1100x633

* Dies ist ein Text zu der Aktion „Writing Friday“ von Elizzy. Jeden Freitag wird zu einem der vorgegeben Themen veröffentlicht. Die Liste aller Teilnehmer findet ihr auf Elizzy’s Seite.*

Inspiriert durch ein Buch von Elisabeth Tova Bailey. Der Titel spoilert, weil mein Hauptcharakter im Buchtitel auftaucht.

Thema: Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz „Endlich schien es für Klara wieder bergauf zu gehen, nachdem sie…“ beginnt.

Endlich schien es für Klara wieder bergauf zu gehen, nachdem sie nun bereits zwei Stunden bergab unterwegs war. Was für ein eigenartiges Gelände sie umgab.
Der Boden war ganz rau und hell. Unterbrochen wurde diese Fläche nur durch einzelne Tonfeldern in unterschiedlichen Abstufungen. Der Abrieb war enorm und Klara musste ab und an anhalten um die Partikel von ihrem Fuß zu entfernen.Weiterlesen »