Der Herbst | Writing Friday

writing-friday-2020

Dies ist ein Text zu der Aktion „Writing Friday“ von Elizzy. Jeden Freitag wird zu einem der vorgegebenen Themen veröffentlicht. Die aktuellen Themen und eine Liste aller Teilnehmer findet ihr auf Elizzy’s Seite.

Ich war mal wieder experimentierfreudig. Ganz rund finde ich den Text nicht, aber zu Tode überarbeiten wollte ich ihn auch nicht.

Thema: Schreibe eine Geschichte und flechte darin folgende Wörter mit ein: Laub, kühl, gesund, Beeren, Vorfreude

Der Herbst
Zwischen Äpfeln, Beeren, heruntergefallenem Laub und Haselnüssen ist er Zuhause. Tagsüber lässt er die letzten Früchte des Sommers reifen, schüttelt die Faulen und Gärenden ab. Oftmals holt er seinen Farbtopf und beginnt die Blätter zu bemalen. Seine Lieblingsfarbe ist Orange, aber auch Rot und Braun befinden sich in seinem Repertoire. Selbst das grüne Gras bedeckt er mit den bemalten Blättern. Wenn sein Tagwerk vollbracht ist, leuchten seine Wangen gesund in einem Apfelrot.
Nachts schläft er und sein kalter Bruder sendet die ersten kühlen Winde. Erst wenn seine sonnige Schwester die letzte Wärme herüberhaucht, erwacht er und beginnt von Neuem. Wenn ihre Kraft nicht mehr ausreicht, wacht er nicht mehr auf und träumt vom nächsten Jahr. Von Blätterhaufen, Kinderlachen und Kürbissen. Er liebt seine Aufgaben so sehr, dass er vor lauter Vorfreude ab und an im April erwacht und seine blühende Schwester ärgert. Doch diese frühen Monate sind nicht sein Zuhause. Es ist zu grün und duftet zu sehr. Nein, seine Heimat liegt viel später im Jahr, hinter Sonnenbädern und Schwimmbadbesuchen, wenn sich verregnete und sonnige Tage abwechseln, wenn die Natur sich zurückzieht, um im nächsten Jahr mit neuer Kraft zu erwachen.

Der Herbsttee | Writing Friday

writing-friday-2020

Dies ist ein Text zu der Aktion „Writing Friday“ von Elizzy. Jeden Freitag wird zu einem der vorgegebenen Themen veröffentlicht. Die aktuellen Themen und eine Liste aller Teilnehmer findet ihr auf Elizzy’s Seite.

Thema: Eine Kräuterhexe mixt einen besonderen Tee, für wen ist dieser und welche magische Wirkung hat er? Verpacke das Ganze in eine kleine Geschichte.

Der Herbsttee

Karpo, die Hexe des Herbstes, lächelte. In elf Tagen war es wieder soweit: Herbstanfang. Langsam musste sie mit den Vorbereitungen beginnen. Ein neues Rezept musste her. Elegant zückte sie ihre Krähenfeder und tunkte sie in die schwarze Tinte. Sie hielt einige Momente inne und atmete durch, dann begann sie zu schreiben:

  • Getrocknete Äpfel als Symbol für die Erntezeit
  • Hagebutten zum Ausgleichen der Süße
  • Eine Prise Pfeffer, damit einem warm wird
  • Herbstlaub, rot, gelb, viel orange, ein bisschen braun als Zeichen der Vergänglichkeit
  • Kürbisse für das Halloween-Gefühl
  • Kamille gegen das Süßigkeitenbauchweh
  • Eine Prise alter klarer Wind der schon vom Winter erzählt
  • Zu frühe Dominosteine zum Abrunden
  • Die letzten Tomaten und
  • Spätblüher, um vom vergangenen Sommer zu erzählen

Karpo unterbrach ihre Liste. Etwas fehlte. „Sag mal Ostara, was sagte ich im Frühjahr darf ich auf keinen Fall vergessen?“

Ostara grinste. „Schwesterchen, seit wann mache ich denn deinen Job?“ Dann gab sie ihr einen Samen in die Hand.

„Seitdem ich dir im Frühjahr immer Kaffee einschenke, weil du da immer so müde bist. Vielleicht sollte ich Herbstschläfrigkeit erfinden, so als Ausgleich.“ Sie zwinkerte ihrer Schwestern zu, dann fuhr sie fort:

  • Ostaras Samen als Erinnerung daran, dass alles was stirbt, irgendwann zu neuem Leben erwacht.

Karpo nickte zufrieden. Das würde der beste Herbsttee sein, den sie je zusammengezaubert hatte. Nachdem dieses Jahr schon so voller Hindernisse war, würde ihnen sicher ein wundervoller Herbst bevorstehn.

dieser eine baum | Writing Friday

writing-friday-2020

Dies ist ein Text zu der Aktion „Writing Friday“ von Elizzy. Jeden Freitag wird zu einem der vorgegebenen Themen veröffentlicht. Die aktuellen Themen und eine Liste aller Teilnehmer findet ihr auf Elizzy’s Seite.

Ich habe die Aufgabe etwas freier interpretiert und den uralten Baum als Sinnbild für die gesamte Erde genommen.

Thema: Der uralte Baum im Park soll gefällt werden, wie verhinderst du das?

dieser eine baum

ich werde meine seele, mein glück,
zukunft, mein herz und heim an diesen
einen baum binden. mein darm wird
als  strick dienen. unverdaut sieht man
meine ganze leidenschaft durch die
wände hindurchschimmern. meinen
willen halten die nieren fest. mark und
bein wachen über die wurzeln. ich will
mein leben opfern, mich alleine in den
sturm stellen. erzählt meine stimme in
in form eines plakats. dieser eine baum,
auf dem wir alle leben wird gefällt. ich
sitze hier auf der couch und werfe meine
organe hinterher. als wäre schon winter.

Trix | Writing Friday

writing-friday-2020

Dies ist ein Text zu der Aktion „Writing Friday“ von Elizzy. Jeden Freitag wird zu einem der vorgegebenen Themen veröffentlicht. Die aktuellen Themen und eine Liste aller Teilnehmer findet ihr auf Elizzy’s Seite.

Dass ich Katzen mag, ist jetzt irgendwie kein Geheimnis, daher habe diese Aufgabe genutzt um meinen Blick auf Katzen zu zeigen. Trix steht für alle Katzen, die mich jemals besessen haben.

Thema: Berichte von Trix, einer dreibeinigen roten Katze mit einem verblüffenden Talent.

Trix

Ihr rotes Fell glänzt im Sonnenlicht. Durch den Schatten der Bäume sieht es so aus, als hätte es ein Eigenleben. Ihr Bäuchlein hebt und senkt sich beim Ein- und Ausatmen und verstärkt diesen Effekt. Ein Meer aus weichem Fell. Ich will mit meinem Gesicht eintauchen, traue mich aber nicht sie zu wecken. Ihre Augen sind fest geschlossen und ihr kleines Näschen, das sonst keck pink leuchtet, ist blassrosa. Sie sieht friedlich aus und ich frage mich, was sie träumt. Vielleicht stellt sie sich vor, wie ein Leben mit vier Beinen wäre, aber wahrscheinlich ist es zu menschlich gedacht. Ich habe sie gefunden, da hatte sie bereits nur drei Beine. Vielleicht vermisst sie das eine nicht einmal. Wahrscheinlich verhält sich das auch mit dem Draußensein so. Katzen leben im Moment. Weiterlesen „Trix | Writing Friday“

Emma | Writing Friday

writing-friday-2020

Dies ist ein Text zu der Aktion „Writing Friday“ von Elizzy. Jeden Freitag wird zu einem der vorgegebenen Themen veröffentlicht. Die aktuellen Themen und eine Liste aller Teilnehmer findet ihr auf Elizzy’s Seite.

Mir fiel partout nichts zu dem Thema ein, also gibt es eine etwas melodramatische Kürzestgeschichte.

Thema: Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz „Emma war verblüfft über die Weiten des Meeres. Sie hätte nie gedacht…“

Emma war verblüfft über die Weiten des Meeres. Sie hätte nie gedacht, dass sie hier enden würde. Begonnen hatte alles am Strand. Gerade spielte ihre Freundin Luise mit ihr, als eine riesige Welle herankam und sie mit sich riss. Luise wurde von ihrem Vater gerettet, aber Emma trieb aufs Meer hinaus. Sie hörte noch lange Zeit Luises Rufe und ihr Weinen.

Das war vor einer gefühlten Ewigkeit gewesen. Mittlerweile sah sie kein Land mehr, in keine Richtung. Sie vermisste schon jetzt die Berge und Wälder, und den Strand. Wohin sie wohl getrieben wurde? Vielleicht zu diesem mysteriösen Bermuda-Dreieck? Weiterlesen „Emma | Writing Friday“

Die Maske | Writing Friday

writing-friday-2020

Dies ist ein Text zu der Aktion „Writing Friday“ von Elizzy. Jeden Freitag wird zu einem der vorgegebenen Themen veröffentlicht. Die aktuellen Themen und eine Liste aller Teilnehmer findet ihr auf Elizzy’s Seite.

Ich wollte nachdem ich einen sehr guten Artikel gelesen habe, eigentlich eine Momentaufnahme aus einem Altersheim schreiben und die Arbeitsverhältnisse von Pflegern kritisieren…und dann ist da irgendwie was ganz anderes draus geworden.

Thema: Schreibe eine Geschichte und flechte folgende Worte ein: Maske, Habseligkeiten, müde, absichtlich, Widerling

Luisa gähnte herzhaft. Sie fühlte sich vollkommen ausgelaugt, als hätte ihr jemand ihre gesamte Lebensenergie gestohlen. Heute war ein Feiertag und die warfen immer alles durcheinander, denn an Feiertagen erinnerten sich die Leute, dass sie Eltern oder Großeltern hatten, die alleine in einem Heim saßen. Es war schön für die alten Menschen, wenn sie Besuch kamen, aber für die Pfleger war der plötzliche Andrang purer Stress. Vor allem dann, wenn die Besucher absichtlich Regeln brachen. Ein besonders unangenehmer Mann hatte sie heute sogar angeschrien, als sie ihn auf die Regeln hingewiesen hatte. Er hatte sich geweigert eine Maske aufzuziehen. Er meinte, dass es sei Unsinn, denn den Virus gäbe es nicht. Am liebsten hätte sie ihn beschimpft, einen Idioten genannt, aber sie war ruhig geblieben und hatte ihn gebeten, sich zu fügen oder zu gehen. Er war gegangen, aber nicht ohne mit Konsequenzen zu drohen. Ihr Chef war wenig begeistern von dem Vorfall, da der Herr wohl ein hohes Tier war. Luisa hatte auch in diesem Gespräch ihre Wut hinuntergeschluckt und versprochen sich das nächste Mal noch diplomatischer zu verhalten. Auch die anzüglichen Bemerkungen ihres Chefs hatte sie übergegangen und sich nur „Widerling“ gedacht, statt es auszusprechen. Weiterlesen „Die Maske | Writing Friday“

Hier | Writing Friday

writing-friday-2020

Dies ist ein Text zu der Aktion „Writing Friday“ von Elizzy. Jeden Freitag wird zu einem der vorgegebenen Themen veröffentlicht. Die aktuellen Themen und eine Liste aller Teilnehmer findet ihr auf Elizzy’s Seite.

Thema: Sommerferien in der Heimat – erzähle von deinem Lieblingssommerplatz in der Heimat.

Hier
Ich sehe über Häuser hinweg auf die Stadt. Eine Straße schlängelt sich neben der nächsten. Haus an Haus und in der Ferne Wald. Eines Tages werde ich dort wohnen, aber derzeit bin ich hier. Das Katzennetz wirft durch das Sonnenlicht ein Netzmuster auf meine Oberschenkel, als wolle es sie kartieren. Ich setze mich gerade hin. Der Stuhl knarzt. Eine seiner Schrauben ist lose und hat sich in das braune Holz gefressen. Lange wird er nicht mehr halten, aber noch tut er seinen Dienst. Ohne eine Auflage sitze ich auf ihm. Ich spüre die Streben, den kleinen Hügel in der Lackierung links außen, das Ende der Sitzfläche.

Weiterlesen „Hier | Writing Friday“

Emma goes Narnia | Writing Friday

writing-friday-2020

Dies ist ein Text zu der Aktion „Writing Friday“ von Elizzy. Jeden Freitag wird zu einem der vorgegebenen Themen veröffentlicht. Die aktuellen Themen und eine Liste aller Teilnehmer findet ihr auf Elizzy’s Seite.

Thema: Emma ist gerade in ein neues Haus gezogen, als sie dort den Wandschrank öffnet weht ihr ein kühler Wind entgegen, sie tritt hindurch und ist in einer anderen Welt… (Erzähle die Geschichte weiter)

Emma goes Narnia
(mir fiel kein bessere Titel ein, Vorschläge gerne in den Kommentaren)

Emma saß auf dem Bett und seufzte. Ihr Rücken schmerzte. So ein Umzug mit siebzig Jahren war wirklich anstrengend, aber es hatte sich gelohnt. Vor drei Jahren war ihr Mann gestorben. Seitdem hatte sie sich viel gelangweilt und vor allem viele Dinge machen müssen, zu denen sie keine Lust hatte. Ihr Mann hatte ihr vorher ein einigermaßen komfortables Leben ermöglicht.  Er war fügig gewesen, arbeitsam und hatte ihr selten widersprochen. Olav, ihr neuer Lebensgefährte, war ihrem Mann ähnlich. Außerdem war er wohlhabend und hatte keine Kinder. Ihre eigene Tochter hatte nach dem Tod ihres Vaters den Kontakt zu ihr abgebrochen. Emma müsste lügen, wenn sie sagen würde, dass sie die kleine Rotzgöre vermisste. Weiterlesen „Emma goes Narnia | Writing Friday“

Kurt | Writing Friday

writing-friday-2020

Dies ist ein Text zu der Aktion „Writing Friday“ von Elizzy. Jeden Freitag wird zu einem der vorgegebenen Themen veröffentlicht. Die aktuellen Themen und eine Liste aller Teilnehmer findet ihr auf Elizzy’s Seite.

Thema: Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz “Kurt war zum Mörder geboren, könnte man meinen, wenn da nicht…” beginnt.

Kurt

Kurt war zum Mörder geboren – könnte man meinen – wenn da nicht das ihn verfolgende Unglück wäre. Kurt war sehr intelligent und plante jeden Mord bis ins kleinste Detail. Er beobachtete seine Opfer wochenlang, um alle Eventualitäten ausschließen zu können. Außerdem gab ihm diese Art „Vorspiel“ einen Kick. Seine Intelligenz alleine machte Kurt jedoch nicht zum Mörder, sondern der Fakt, dass er ein Psychopath war. Kurt hatte das im Internet gesucht und viele Bücher dazu gelesen. Auf ihn trafen viele Merkmale zu. Er hatte eine furchtbare Mutter, die ihn als Kind gerne quälte, wenn sie getrunken hatte. Ein paar ihrer männlichen Freunde vergingen sich sogar an ihm. Als er sechs Jahre alt war, begann er kleine Mäuse zu töten. Er richtete sie auf unterschiedlichste Art hin. Ein Mord war grausamer als der nächste. Bis ihm das schließlich nicht reichte. Er begann größere Tiere umzubringen und irgendwann begannen er in seiner Fantasie Menschen zu ermorden. Soweit war er das perfekte Beispiel eines Menschen, der zum Serienmörder wurde. Wenn es nicht an der Umsetzung scheitern würde. Weiterlesen „Kurt | Writing Friday“

Die Erwachten IV | Writing Friday

writing-friday-2020

Dies ist ein Text zu der Aktion „Writing Friday“ von Elizzy. Jeden Freitag wird zu einem der vorgegebenen Themen veröffentlicht. Die aktuellen Themen und eine Liste aller Teilnehmer findet ihr auf Elizzy’s Seite.

Wie der Titel vermuten lässt, ist dies eine Fortsetzung:
Hier sind *Teil 1*
, *Teil 2* und Teil 3
Und das hier ist das Finale, wie versprochen.

Thema: Schreibe eine Geschichte und flechte darin folgende Wörter mit ein:  Hund, Badeanzug, rosarot, gehüpft, Eiscreme

Jasmin erzählte alles über sich, was ihr in den Sinn kam. Markus saß ihr gegenüber und hörte zu. Manchmal stellte er Fragen. Mittlerweile hatten sie das Café verlassen und waren zur Promenade an dem nahegelegenen See spaziert. Markus holte sich Eiscreme und gab Jasmin die Waffel, da sie das einzige war, das Jasmins Magen vertrug. Sie setzten sich auf eine der Bänke und beobachteten den sich leerenden Badestrand. Es herrschte angenehmes Schweigen zwischen ihnen, während Markus sein Eis aufaß. Alleine wäre Jasmin nie hierhergekommen. Sie verstand nicht wie Leute so sorglos draußen herumlaufen konnten, vor allem nicht während es offiziell eine Pandemie gab. Dass diese nur eine perfide Ablenkung der Regierung war, wussten die meisten schließlich nicht. Langsam wurde es kühl, dennoch gab es einige, die noch ins Wasser gingen. Ein junges Mädchen im Badeanzug kam fröhlich summend in ihre Richtung gehüpft. Markus schien sie angezwinkert zu haben, denn das Mädchen kicherte und drehte sich weg. Weiterlesen „Die Erwachten IV | Writing Friday“