Eine Kritik an der Kritik

kritik

Es gibt Kunstkritik, Filmkritik, Restaurantkritik, Buchkritik. Kritiken bei Amazon, Facebook, Ebay und Co. Leserbriefe, Plakate, kritische Kunst und künstlerische Kritik. Überall wird kritisiert.

Nur die Kritik. Die wird nie kritisiert.

Wer kennt sie nicht? Diese ewigen Nörgler. Die, die an allem etwas auszusetzen haben und deren ständiger Begleiter das Wörtchen „aber“ ist. Filme haben immer Logikfehler, die Kartoffeln sind ein bisschen zu salzig, der Kuchen etwas trocken und das neue Album der Band XY bis auf den 4ten Song wirklich gut. Was wird aus so Menschen? Richtig! Kritiker.

Oder noch besser Internetkritiker. Während öffentliche Kritik früher hauptsächlich den Kritikern vorbehalten war, ist heute dank dem Internet jeder ein Kritiker. Die direkteste Form der Internetkritik, findet auf der Facebook-Präsens von z.B. Restaurants oder bei Ebay- oder Amazon-Verkäufern statt. Aber nicht nur als direkter Kunde kann man mittlerweile seinen Gefühlen Luft machen, sondern auch einfach so und überall im WWW. Dabei ist Kritik schon lange nicht mehr das was im Lexikon steht: Eine „1. prüfende Beurteilung und deren Äußerung in entsprechenden Worten. 2. kritische Beurteilung, Besprechung einer künstlerischen Leistung, eines Werkes“, sondern ein seinen-Gefühlen-Luft-machen oder, noch schlechter, ein Zustimmung-erhaschen.

Kritik zu üben, um seinen Gefühlen Luft zu machen, ist in Unterhaltungen mit Freunden in Ordnung, im Internet ist das ganz gerne mal unabsichtliche Rufschädigung. Leute, die positive Erfahrungen in z.B. einem Restaurant gemacht haben, sind oftmals weniger motiviert eine öffentliche Kritik abzugeben als solche, die eine negative Erfahrung gemacht haben. Befriedigten Bedürfnissen muss selten Luft gemacht werden. Wütende Kritiken sind auch deshalb besonders toll, weil man einmal im Wutnebel gefangen, besonders blumig sein Missfallen ausdrückt.

Ein besonders spannendes Phänomen der Kritik im Internet ist das Zustimmung-erhaschen oder Like-Fischen. Wer kritisiert und das noch besonders gewitzt, wirkt intellektuell. So als wüsste man mehr als andere. Wie du magst den Film? Mh ja, ich auch, aber der Spannungsbogen ließ in der Mitte etwas zu wünschen übrig – ein bisschen so, als wär den Schreibern zwischendurch der Pfeil abgerutscht. Haha. Funktioniert auch außerhalb des Internets, aber insbesondere im WWW bekommt man Reichweite und mehr Zuspruch.

Es gibt ganze Seiten, die durch ihre Über-Kritik populär geworden sind. Ganz schlimm sind da auf Youtube-Filmkritiken, die vor allem Filmfehler suchen wie „Everything wrong with“. Am Anfang war das Konzept einfach. Videos über gute Filme waren kürzer, weil es weniger zu kritisieren gab und die über miese Filme länger. Jetzt sind fast alle Videos gleichlang, weil sich einfach über alles aufgeregt wird.

Irgendwas im Menschen springt darauf an, wenn ein Werk, ob Film, Buch oder Mahlzeit, in der Luft zerrissen wird. Außerdem scheint es unser Selbstbewusstsein zu stärken als kritisch angesehen zu werden. Schön und gut. Aber Kritik ist nur dann sinnvoll, wenn sie nicht überemotional und nur um ihrer Selbstwillen stattfindet.

Warum also nicht einfach mal den Film sehen, ohne Fehler zu suchen oder die Musik genießen und Lied Nr. 4 halt nicht mögen, weil es den persönlichen Geschmack nicht trifft? Bei trockenem Kuchen hilft zudem Sahne. Die ist lecker und macht glücklich und zu Kartoffeln gehört sowieso Soße.

4 Gedanken zu “Eine Kritik an der Kritik

  1. Ein Grund, warum ich aus diversen Fotogruppen bei besagter Blaudaumeninstanz ausgetreten bin. Meine Fotos nicht zu mögen, kein Problem, aber die Horden an “ das ist doch nur mittelmäßig“ “ gehört hier nicht hin“ und Ähnlichem haben mich den letzten Nerv gekostet. Vor allem weil das ausschließlich Typen waren, die selbst nie was hochgeladen haben… Also sich nur da rumtrieben um ihre sadistische Ader zu befriedigen… Lieben Gruß und danke 😊 Alice

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s